Kontakt

Wurzelkanalbehandlung

Mit einer Wurzelkanalbehandlung können Zähne, deren Zahnmark (der „Nerv“ im Inneren des Zahns) entzündet oder abgestorben ist, in vielen Fällen erhalten werden – noch vor einiger Zeit mussten derart erkrankte Zähne entfernt werden. Zu einer solchen Entzündung kommt es, wenn Bakterien durch eine tiefe Karies oder einen Riss im Zahn zum Zahnmark vordringen.

Wie verläuft eine Wurzelkanalbehandlung?

Wir verschaffen uns einen Zugang zum Zahninneren, wo wir das entzündete und abgestorbene Gewebe sowie die Bakterien aus den Wurzelkanälen entfernen und sie gründlich desinfizieren. Anschließend füllen wir die Kanäle bakteriendicht auf und versorgen den Zahn mit einer Füllung, einer Krone oder einem Inlay.

Platzhalter Smile 3D

Die Wurzelkanäle sind haarfein, manchmal gekrümmt und oft weit verzweigt. Für einen Behandlungserfolg müssen sämtliche Kanäle aufgefunden und alle Bakterien vollständig entfernt werden. Innovative Verfahren und moderne Technik unterstützen uns dabei, diese Keimfreiheit zu erreichen, erhöhen die Erfolgsprognose der Behandlung und somit Ihre Chance auf Zahnerhalt.

Unsere technischen Hilfsmittel für die Wurzelbehandlung:

  • Durch eine Lupenbrille haben wir eine vergrößerte Sicht auf das Behandlungsfeld und können die feinen Strukturen besser erkennen.
  • Mit einem elektrischen Messgerät erfassen wir die exakte Länge der Wurzelkanäle, sodass wir sie bis in die Wurzelspitze hinein behandeln können.
  • Maschinell betriebene, rotierende Feilensysteme reinigen die Kanäle besonders gründlich und schonend.
  • Laserstrahlen entfernen Bakterien auch in feinen Seitenkanälen und in den Poren der umgebenden Zahnhartsubstanz.

Im Ratgeber Zähne erfahren Sie mehr über die Wurzelkanalbehandlung.

mehr