Parodontologie  – so bleiben Ihre Zähne dauerhaft fest

header_leistungen_parodontologieParodontitis ist eine Erkrankung von Zahnfleisch und des Zahnhalteapparates (Zahnbett). Im Volksmund nennt man diese auch oft „Parodontose“. An der „Volkskrankheit“ Parodontitis leiden über 80 % der Deutschen.

Anfänglich entzündet sich das Zahnfleisch – erkennbar durch Rötung und Schwellung. Zahnfleischbluten und Mundgeruch sind erste Anzeichen, später bilden sich Zahnfleisch­taschen aus und es kommt zu einer ersten sichtbaren Lockerung einzelner Zähne. Unbehandelt mündet dieser Verlauf zwangsläufig in einen generalisierten Abbau des die Zahnwurzeln umgebenden Knochens.

Ist der Abbau entsprechend weit fortgeschritten kommt es zum Zahnausfall.

Hervorgerufen wird die Erkrankung durch die in den Zahnbelägen vorhandenen Bakterien bzw. deren Stoffwechselprodukte sowie durch die einsetzende Entzündungsreaktion des Körpers.

Auf Grund des schleichenden und schmerzarmen Anfangsverlaufes der Erkrankung ist dieFrüherkennung, wie sie in unserer Praxis routinemäßig durchgeführt wird, von großer Bedeutung.

Wichtig: Eine nicht behandelte Parodontitis erhöht signifikant Ihr Risiko für mehrere allgemeine Erkrankungen, z.B. Herzerkrankungen, Diabetes, Rheuma, Arthritis sowie Komplikationen während der Schwangerschaft.

Ablauf der Parodontalbehandlung

  • Eingehende Untersuchung des Zahnfleisches und des Kieferknochens mit Ausmessen der Zahnfleischtaschen und Besprechung des Untersuchungsergebnisses
  • schonendes Entfernen aller anhaftenden Beläge oberhalb und unterhalb des Zahnfleischsaumes mit mechanischen und schallaktivierten Instrumenten.
  • Ultraschall-Zahnreinigung der Zahnwurzeloberfläche in Zahnfleischtaschen („Scaling“)
  • chirurgische Parodontitistherapie bei Bedarf
  • Laserunterstützte Behandlung und Sterilisation der Zahnfleischtaschen
  • Bakterientest
  • Einsetzten von Langzeittherapeutika zur parodontalen und knöchernen Regeneration
  • Hilfestellung zur Optimierung der persönlichen Mundhygiene und Vereinbarung individueller Nachsorgeintervalle

Ihr Rahmen einer Zahnfleischbehandlung findet eine gründliche und schonende Reinigung der Wurzeloberflächen unter kurzzeitiger lokaler Betäubung statt. Zahnfleischtaschen werden mit Hilfe von Ultraschall-, Schall- und Handinstrumenten gereinigt, um den natürlichen Heilungsprozess zu fördern und eine Regenerartion der geschädigten parodontalen Gewebe zu ermöglichen.

Um ein dauerhaft stabiles Ergebnis in Form von gesundem Zahnfleisch zu erhalten, sind regelmäßige Kontrollen (mindestens halbjährlich) in Verbindung mit einer professionellen Zahnreinigung (Prophylaxesitzung) unerlässlich.